Skip to main content

Esmeralda: Name - Farbe - Edelstein - Orchidee - Schiffe - Orte

Smaragd - esmeraldaDer Name Esmeralda ist sehr häufig in Spanien, aber auch in Griechenland (Εσμεράλδα) vertreten. Im Spanischen bedeutet esmeralda Smaragd oder auch Edelstein.

Nach dem im Juni 1996 präsentierten Disney-Film „Der Glöckner von Notre Dame“, in dem Esmeralda die Hauptrolle spielte, stieg die Verbreitung des Namens Esmeralda sehr stark an. Viele verbinden mit dem Namen Eigenschaften wie weiblich, schön, exotisch oder anziehend, nur sehr wenige finden den Namen gewöhnlich oder hässlich.

Vorwiegend im Spanischen gibt es verwandte Mädchennamen zu Esmeralda, wie Esmaralda, Esmarelda, Esmerelda, Esmerilda, Esmiralda, Esmirelda, Ezmaralda, Ezmarelda, und Ezmerelda. In Italien wird aus Esmeralda eine Smeralda und die Spanier, sowie manche Freunde kürzen meinen Namen auch mit Meralda ab. 

  Read more »

Fotografieren ist mehr als nur abdrücken

 

Slide 1/55

 

 

Klicke auf ein Bild um dieses Bild in meinem Webalbum in groß zu sehen. Ein weiterer Klick auf das Bild zeigt alle Fotos dieses Albums.

 

Meine erste KameraSchon als kleines Kind gefiel es mir, wenn ich fotografiert wurde. Meine erste analoge Kamera, eine Olympus µ (mju), bekam ich von meinem Papa. Er hatte sie mit einigen bunt schillernden Aufklebern versehen. Das gefiel mir sehr gut. Leider brach beim Filmwechseln ein Teil und es gab ein wenig Lichteinfall auf den Film, sodass ich damit nicht viel fotografierte.

  Read more »

Linux ist cool

TuxMeine ersten Computer-Erfahrungen machte ich an einem Apple Macintosh. Da mir ein Computer gut gefiel, bekam ich kurz danach meinen eigenen Computer von meinem Papa, einen Celeron 466 auf dem SuSE-Linux 7.0 installiert war.

Ich lernte, dass man bei einem Computer aufpassen muss, damit niemand über das Internet einbricht und daher einige Dinge sehr wichtig sind. Ich musste mir einen geheimen Satz ausdenken,  aus dessen ersten Buchstaben ein Passwort gebildet wurde. Auch erfuhr ich, dass man dem Computer mitteilen muss, ob man etwas an den Haupteinstellungen ändert oder ihn nur „normal“ benutzen will und dass man dafür zwei verschiedene Zugangsnamen und unterschiedliche Passwörter verwendet. Mein Papa sagte mir, dass ich mich als „root“ nur mit ihm anmelden darf und dann mit ihm gemeinsam Dinge ändern darf, wenn ich will, dass der Computer lange funktioniert, aber ich mit meinem „normalen“ Zugangsnamen alles ausprobieren darf, das mir gefällt. Er sagte mir, ich brauche keine Angst haben, dass ich etwas kaputt mache und ich habe sehr viel probiert und der Computer hat immer gut funktioniert.

Linux User #310078 Das erste Programm, das ich startete, war der Linux-Port Snake von den FreeBSD Games. Ich schaffte es bald alleine den Computer hochzufahren, über Strg-Alt-F1 auf eine Konsole (Terminal, Kommandozeile) zu wechseln und mich für Snake anzumelden. Zum Herunterfahren durfte ich dann die Maus verwenden, nachdem ich zum KDE-Login über Strg-Alt-F7 wechselte. Es war gar nicht so leicht die Maus richtig zu bewegen und mir gefiel anfangs die Tastatur viel besser. Mein nächstes Spiel war dann Worm von den  FreeBSD Games.

  Read more »

Inhalt abgleichen